Sicherheitsstufen

Akten und Datenträger werden nach DIN 66399 rückstandsinformationssicher vernichtet. Die Ermittlung des Schutzbedarfs und die Zuordnung der Schutzklasse sowie der Sicherheitsstufen dient zur Klassifizierung der zu entsorgenden Daten. Der Schutzbedarf wird nach der DIN 66399 in folgende Schutzklassen eingeteilt:

Schutzklasse 1 – Normaler Schutzbedarf für interne Daten
Schutzklasse 2 – Hoher Schutzbedarf für vertrauliche Daten
Schutzklasse 3 – Sehr hoher Schutzbedarf für besonders vertrauliche und geheime Daten

Jede Datenträger-Kategorie wird zusätzlich in sieben Sicherheitsstufen unterteilt. Die Sicherheitsstufe, die ein Aktenvernichter erzeugt, hängt von seinen Schneidwellen ab. Je höher die Sicherheitsstufe, desto kleiner sind die geschredderten Partikel. Jeder Schutzklasse können unterschiedliche Sicherheitsstufen zugeordnet werden, möglich sind jedoch nur folgende Kombinationen:

Datenträger der Schutzklasse 1 können den Sicherheitsstufen 1, 2 und 3 zugeordnet werden.
Datenträger der Schutzklasse 2 können den Sicherheitsstufen 3, 4 und 5 zugeordnet werden.
Datenträger der Schutzklasse 3 können den Sicherheitsstufen 4, 5, 6 und 7 zugeordnet werden.

Röntgenbilder werden nach Sicherheitsstufe P4, F1 vernichtet.

Themen

Röntgenblick

Mit unserem Newsletter „Röntgenblick“ auf dem Laufenden bleiben!

Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters über CleverReach verwendet, und Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Eine Nutzung darüber hinaus oder eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Mehr Infos unter Datenschutz.