Datenschutz

Bildnachweis: Brownfalcon (Adobe Stock)
24. März 2020

Kontaktlose Röntgenfilmentsorgung per Post

Weltweit stehen medizinische Einrichtungen gerade vor der gigantischen Herausforderung, sich für die Bewältigung der Coronavirus-Pandemie zu wappnen. Hierbei geht es nicht nur darum, personelle und räumliche Kapazitäten zu schaffen, sondern auch das medizinische wie nicht-medizinische Personal bestmöglich zu schützen. Viele Prozesse und Aufgaben werden jetzt digital organisiert. Die Entsorgung von Röntgenfilmen und Patientenakten, die nicht mehr aufbewahrt werden müssen und Platz für andere Materialien machen können, wird bereits über automatische Erinnerungen und Korrespondenzen per E-Mail und Telefon organisiert. Für kleinere Mengen bis zu 100 Kilogramm nutzen Praxen und andere medizinische Einrichtungen zunehmend auch kontaktlose Entsorgungslösungen.

Boxen für Röntgenfilme kommen per Post in die Praxis

Wer kleinere Mengen an Röntgenbildern, die nicht länger aufbewahrt werden müssen, aussortieren möchte und eine kontaktlose Möglichkeit sucht, kann über die Website www.x-raycycling.de kostenfrei eine Röntgenfilmbox bestellen. Diese wird von UPS in die Praxis geliefert oder an einem vereinbarten Ort abgestellt. Ist sie gefüllt, holt UPS die Box zur anschließenden Entsorgung am Wunschtermin ab. Der gesamte Prozess funktioniert kontaktlos und ohne Unterschrift, denn der Status der Boxen wird per Scan erfasst.

Bestellung mehrerer Boxen möglich

Eine Entsorgungsbox ist 60 × 40 × 20 cm groß und fasst bis zu 20 Kilogramm Röntgenfilme. Ärzte, die mehr Röntgenfilme aussortieren möchten, können mehrere Boxen bestellen. Diese werden deutschlandweit ausgeliefert. Abgeholte und befüllte Boxen gelangen nach Rhede (Nordrhein-Westfalen) und werden dort nach DIN SPEC 66399-3 / ISO/IEC 21964 (Schutzklasse 1 bis 3-, Sicherheitsstufen P7, F7, P4) verwertet.

Für Unternehmen aus Industrie, Gewerbe und Handel

Die Röntgenfilmentsorgung per Post steht nicht nur Arztpraxen offen. Auch Unternehmen aus anderen Wirtschaftsbereichen wie Industrie, Gewerbe und Handel können den kostenfreien Service nutzen.

Datenschutz gewährleistet

Da Röntgenbilder in der Regel personenbezogene Daten enthalten, sind sie gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umfassend zu schützen. Das gilt für die Aufbewahrung bis zur sicheren Vernichtung in einer Entsorgungsanlage. Deshalb sind alle Entsorgungslösungen auf ihre DSGVO-Konformität zu prüfen. Das vorgestellte Angebot der Röntgenfilmbox entspricht den aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Röntgenblick

Mit unserem Newsletter „Röntgenblick“ auf dem Laufenden bleiben!

Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters über CleverReach verwendet, und Sie können sich jederzeit wieder abmelden.
Eine Nutzung darüber hinaus oder eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Mehr Infos unter Datenschutz.